Schulabschlüsse im Realschulzweig

Grundlage: Verordnung über die Abschlüsse im Sekundarbereich I der allgemein bildenden Schulen einschließlich der Freien Waldorfschulen (AVO-Sek I)

Nach Beendigung des 10. Jahrganges des Realschulzweiges können die Schülerinnen und Schüler folgende Abschlüsse erwerben:

§ 6 Sekundarabschluss I – Realschulabschluss

§ 7 Erweiterter Sekundarabschluss I

§ 8 Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss; Hauptschulabschluss

Folgende Voraussetzungen sind zur Vergabe dieser Abschlüsse zu Grunde zu legen:

§ 6 Sekundarabschluss I – Realschulabschluss

Den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss erwirbt, wer die Mindestanforderungen in allen Pflichtfächern und Wahlpflichtkursen erfüllt hat.

  • Mindestanforderungen beschreiben i.d.R. ausreichende Leistungen in allen Fächern. Schließt ein Schüler also sämtliche Fächer mindestens mit ausreichenden Leistungen (Note 4) ab, so erhält er diesen Abschluss.
  • Keine Regel ohne Ausnahme: Selbst mit einer mangelhaften Leistung bei ansonsten ausreichendem Leistungsbild wird dieser Abschluss erteilt.
  • Sogar bei zwei mangelhaften Leistungen (insofern nicht zwei Prüfungsfächer betroffen sind!) kann die Klassenkonferenz die Ausgleichsregelung anwenden und diesen Abschluss noch erteilen.

§ 7 Erweiterter Sekundarabschluss I

Den Erweiterten Sekundarabschluss I erwirbt, wer über die Voraussetzungen für den Erwerb des Sekundarabschlusses I – Realschulabschluss nach § 6 hinaus im Durchschnitt befriedigende Leistungen

  1. in allen Pflichtfächern und Wahlpflichtkursen und
  2. in den Pflichtfächern Deutsch, erste Fremdsprache und Mathematik

erbracht hat.

  • Dies ist der hochwertigste Abschluss, den man an einer Realschule erreichen kann.
  • Über die Bedingungen des Sekundarabschlusses I – Realschulabschluss hinaus muss das gesamte Zeugnis im Schnitt befriedigende (3,0) Leistungen aufweisen und die drei Hauptfächer Deutsch, Mathematik und Englisch müssen ebenfalls im Schnitt befriedigend (3,0) sein.
  • Mit diesem Abschluss ist der Schüler oder die Schülerin berechtigt, den Weg in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe anzutreten.

§ 8 Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss; Hauptschulabschluss

(1) Wer die Voraussetzungen des § 6 am Ende des 10. Schuljahrgangs nicht erfüllt, aber in höchstens drei Pflichtfächern und Wahlpflichtkursen geringere als ausreichende Leistungen erbracht hat, erwirbt den Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss.

  • Selbst wenn es im 10. Jahrgang nicht mehr für die oben angeführten Abschlüsse gereicht hat, lassen sich noch andere Schulabschlüsse erreichen.
  • Sind höchstens drei Fächer schlechter als ausreichend, so erreicht man noch den Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss.
  • Sind mehr als drei Fächer schlechter als ausreichend, so wird noch der Hauptschulabschluss vergeben.
  • Trotz der unterschiedlichen Bezeichnungen sind diese Hauptschulabschlüsse von den Berechtigungen her identisch.